Prof. Dr. Cornelia Kricheldorff

Foto Kricheldorff

Lehrgebiet:

Soziale Gerontologie

Soziale Arbeit im Gesundheitswesen

Empirische Sozialforschung

 

Funktion an der Hochschule:

Prorektorin

Leiterin des Instituts für Angewandte Forschung, Entwicklung und Weiterbildung (IAF)

 

 

Seit 2002:  Professorin für Soziale Gerontologie

2000-2002: Institut für Sozialforschung und berufliche Weiterbildung (ISBW), Neustrelitz, Geschäftsführung und Fachbereichsleitung Soziale Gerontologie und Pflege; Leitung der Altenpflegeschule des Instituts

1996-2000: Fachhochschule Neubrandenburg, FB Pflege und Gesundheit: Projekt- und Praxiskoordination Praxisbegleitung, Entwicklung und Begleitung von Projekten; Praxisbezogene Lehre und Durchführung von Kolloquien

1993-1996: Bundesmodellprogramm Seniorenbüro: Aufbau und Leitung des Projekts in Neubrandenburg als koordinierende Fachstelle für offene Seniorenarbeit

1989-1993: Augsburger AIDS-Hilfe e.V.: Aufbau des Referates Frauen, HIV und AIDS: Entwicklung eines spezifischen Präventionskonzepts

1983-1989: Sozialdienst Kath. Frauen e.V.: Leitung des Appartementhauses für Mutter und Kind in Augsburg

1977-1983: Justizvollzugsanstalt Aichach: Sozialpädagogin im Strafvollzug für Frauen

 

Katholische Hochschule Freiburg

Karlstr. 63

D- 79104 Freiburg

Tel.: +49 (0) 761/ 200-1450

Mail: cornelia.kricheldorff@kh-freiburg.de

 

Einschlägige Publikationen

Kricheldorff, C. (2015): Altern im Gemeinwesen aus sozialgerontologischer Perspektive. In: Bleck, Ch./ Knopp. R./ van Rießen, A. (Hrsg.): Sozialer Raum und Alter(n). Zugänge, Verläufe und Übergänge sozialräumlicher Handlungsforschung. Wiesbaden: Springer: 15-30.

Kricheldorff, C. (2014): Altern und Soziale Arbeit. In: Brandenburg, H. & Becker, S. (Hrsg.): Lehrbuch Gerontologie. Gerontologisches Fachwissen für Pflege- und Sozialberufe – Eine interdisziplinäre Aufgabe. Bern: Hans Huber: 97-114.

Kricheldorff, C. (2013): Vom Pflegemix zur Caring Community. Neue Antworten auf den Pflegebedarf der Zukunft. In: Zeitschrift für medizinische Ethik, 59. Jg., Heft 2/2013. Freiburg: Schwabenverlag,

Kricheldorff, C. (2012): Soziale Arbeit in gerontologischen Handlungsfeldern und im Gesundheitswesen. In: Kricheldorff, C./ Becker, M./ Schwab J. E. (Hrsg.): Handlungsfeldorientierung in der Sozialen Arbeit. Stuttgart: Kohlhammer: 83-105.

Bubolz-Lutz, E. & Kricheldorff, C. (2011a): Abschlussbericht Pflegebegleiter. Schriftenreihe Modellprogramm zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung. Band 6. Berlin: GKV-Spitzenverband.

Kricheldorff, C. (2011b): Soziale Arbeit mit älteren und alten Menschen und ihren Angehörigen. In: Gastiger, S. & Kricheldorff, C. (Hrsg.): Methoden und Konzepte der Sozialen Arbeit in verschiedenen Arbeitsfeldern. Freiburg:Lambertus:12- 48

Kricheldorff, C. (2011c): Vom Erwerbsleben ins Engagement – Grundhaltungen in der Statuspassage zur nachberuflichen Phase und deren Verknüpfung mit geragogischen Konzepten und Settings. In: informationsdienst altersfragen. 38. Jg., Heft 05-2011:12-19.

Bubolz-Lutz Elisabeth/ Gösken, Eva/ Kricheldorff, Cornelia/ Schramek, Renate (2010): Geragogik. Bildung und Lernen im Prozess des Alterns. Das Lehrbuch. Stuttgart: Kohlhammer-Verlag

Kricheldorff, Cornelia & Trilling, Angelika (2010) (Hrsg.): Bildung und lebenslanges Lernen. Zeitschrift für Psychotherapie im Alter 1/7. Jg. 2010, Psychosozial Verlag: Gießen.

Kricheldorff, Cornelia (2010): Bildungsarbeit mit älteren und alten Menschen. In: Aner, K. & Karl. U.: Handbuch Soziale Arbeit und Alter. Wiesbaden:VS-Verlag

Kricheldorff, C. (2010): Aus- und Weiterbildung von Fachkräften Sozialer (Alten-)Arbeit. In: Aner, K./ Karl,U.: Handbuch Soziale Arbeit und Alter. Wiesbaden:VS-Verlag: 67-75

Kricheldorff, Cornelia (2009): Qualitative Methoden im Kerncurriculum Soziale Arbeit. In: Bock, Karin & Miethe, Ingrid: Handbuch qualitative Methoden in der Sozialen Arbeit. Verlag Barbara Budrich

Kricheldorff, Cornelia (2009). Pflegebegleiter. Ein neuer Prototyp im freiwilligen Engagement. NOVAcura Schweiz, 40, (9), 28-30.

Kricheldorff, Cornelia (2008): Neue Wohnformen und gemeinschaftliches Wohnen im Alter. In: S. Buchen, M. S. Maier (Hrsg.), Älterwerden neu denken. Interdiziplinäre Perspektiven auf den demografischen Wandel (S. 237-247). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

Kricheldorff, Cornelia (2008): Gemeinsam so lange wie möglich selbständig. In: neue caritas. Heft 1:9-12

Kricheldorff, Cornelia (2007): Zwischen Sorgebeziehungen und Selbstverwirklichung – Facetten und Potentiale des Bürgerschaftlichen Engagements älterer Frauen. In: Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein Westfalen (Hrsg.): Demografischer Wandel. Die Stadt, die Frauen und die Zukunft.

Kricheldorff, Cornelia; Köster, Dietmar (2007): Die Herausforderung im Alter: Partizipation lernen. Kommunales Bildungskonzept für Senioren aus geragogischer Perspektive. Bertelsmann Stiftung Bielefeld.

Gösken, Eva; Köster, Dietmar; Kricheldorff, Cornelia (2007): Altersbildung – mehr als die Nutzung von Bildungsangeboten. Profilschärfung und Weiterentwicklung fachlicher Positionen des 5. Altenberichts. Zeitschrift Forum            Erwachsenenbildung, Frankfurt.

Bubolz-Lutz, Elisabeth; Kricheldorff, Cornelia (2006): Freiwilliges Engagement im Pflegemix. Neue Impulse. Freiburg

Bubolz-Lutz, Elisabeth ; Kricheldorff, Cornelia (2005): Häusliche Pflegearrangements und Pflegebegleiter – Ein Modellprojekt auf der Grundlage von Empowerment. In: Klie, Th.; Buhl, A.; Entzian H.; Hedtke-Becker, A.; Wallraven-Dreisow, H. (Hrsg.): Die Zukunft der gesundheitlichen, sozialen und pflegerischen Versorgung älterer Menschen. Frankfurt a. M., 169-180 .

Kricheldorff, Cornelia (2005): Biografisches Lernen – Neuorientierung durch die Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensgeschichte. BAGSO-Nachrichten 1/2005: 14 f.

Kricheldorff, Cornelia (2005): Biografisches Arbeiten und Lernen. Lebensgeschichtliche Prägungen als Ressourcen. Pflegemagazin 4/004. Heft 4/2005

Kricheldorff, Cornelia (2004): Gemeinschaftliches Wohnen im Alter – Wünsche, Bedürfnisse,. Hoffnungen. In: BauWohnberatung Karlsruhe, Schader-Stiftung (Hrsg.): Neues Wohnen fürs Alter. Was geht und wie es geht. Frankfurt/Main: Anabas-Verlag

Kricheldorff, Cornelia (2003a): Gerontopsychiatrisches Netzwerk Angehörigenarbeit Mecklenburg-Vorpommern GeNA, in: Ehrenamtlichkeit und Professionalität bei der Betreuung Demenzkranker. Hrsg.: BMFSFJ als Sonderheft. Berlin, Bonn.

Kricheldorff, Cornelia, Raven, Uwe (2003b): Unterstützungsleistungen für die Familie bzw. die pflegenden Angehörigen von Demenzkranken, in: Forum Altenhilfe, Sonderheft 2003, 3Jg., Hrsg.: Wissenschaftliches Institut der Ärzte Deutschlands, München.

Kricheldorff, Cornelia/ Köster, Dietmar/ Kolland, Franz (2002): Geragogik und Zivilgesellschaft. Positionen, Paradoxien, Potentiale. Download unter: http://www.forschungsinstitut-geragogik.de/assets/download/Kricheldorff_Koester_Kolland.2002.pdf

Kricheldorff, Cornelia (2002): Gerontopsychiatrisches Netzwerk Angehörigenarbeit Mecklenburg-Vorpommern GeNA., in: Forum Altenhilfe, Sonderheft 2002, 2.Jg., Hrsg.: Wissenschaftliches Institut der Ärzte Deutschlands, München.

Kricheldorff, Cornelia/ Helmbrecht, Michael (1999): Einladung zum Engagement – Wege der Aktivierung älterer Menschen. In: Ansätze und Methoden der Engagementförderung im Dritten Lebensalter, Praxisbeiträge zum bürgerschaftlichen Engagement. Hrsg.: Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros, Bonn, Frankfurt.

Kricheldorff, Cornelia/ Helmbrecht, Michael (1999): Aufgaben, Ziele und Methoden in der Seniorenbüro-Arbeit, in: Ansätze und Methoden der Engagementförderung im Dritten Lebensalter. Praxisbeiträge zum bürgerschaftlichen Engagement. Hrsg.: Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros, Bonn, Frankfurt.

Kricheldorff, Cornelia (1999): Zwischen Teilhabe und Rückzug: Die Potentiale alter Menschen und die Förderung von Engagement, in: Haenselt, R./Kuhlmey,A. (Hrsg.): Altern braucht Orientierungen, Schriftenreihe der Fachhochschule Neubrandenburg.